5 Aktive User
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

 

 


Wir befolgen den
HONcode Standard für vertrauenswürdige
Gesundheitsinformationen
.

Überprüfen Sie dies hier.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

 

 

 


   

Empfohlen von Selbsthilfe-inter@ktiv.de

Der Kommunikationsplattform für
gemeinschaftliche Selbsthilfe im Web 2.0


Hallo und herzlich Willkommen bei uns im Stoma-Forum!
Damit ihr alle Bereiche nutzen könnt, ist eine einmalige & kostenlose*Registrierung notwendig!
Die Gruppenleitung informiert!
Das nächste Gruppentreffen der Stoma~Selbsthilfe Braunschweig
Wann: Am 01.März von 18:00- 20:00 Uhr
Wo: Im Rosencafé der Begegnungstätte, In den Rosenäckern 11, 38116 Braunschweig
Wer kann teilnehmen: Jeder, der sich über das Leben mit einem Stoma informieren möchte.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme in unserem Forum und an den Gruppentreffen!
LG der Webmaster & das Team der Stoma~Selbsthilfe Braunschweig!
Kontakt:Carsten Gebhardt,Tel.: +49(0)159/ 01507450 o. per Mail: kontakt(at)stoma-selbsthilfe-bs.de.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme in unserem Forum und an den Gruppentreffen!
LG der Webmaster & das Team der Stoma~Selbsthilfe Braunschweig!

Seite: HNPCC

( H)ereditäres (N)on-(P)olypöses (C)olorektales (C)arzinom (HNPCC oder Lynch-Syndrom)

HNPCC (Lynch-Syndrom) Das hereditäre non-polypöse Kolonkarzinom ( die korrekte Bezeichnung ist: Hereditäres nicht-Polyposis-assoziiertes kolorektales Karzinom) (HNPCC) oder Lynch-Syndrom ist eine erbliche Darmkrebsform ohne Polyposis, d. h. ohne Auftreten von vielen Polypen im Darm, die autosomal-dominant vererbt wird.

Der Erbliche Nicht-polypöse Darmkrebs ( HNPCC = engl.: Herditary Non-Polyposis Colorectal Cancer, auch Lynch-Syndrom) ist die häufigste Form des erblichen Darmkrebses. Etwa 5 – 7% aller Darmkrebsfälle sind auf ein HNPCC zurückzuführen. Den Wissenschaftler sind einige der dafür verantwortlichen defekten Erbanlagen bereits bekannt und können mit einem genetischen Test nachgewiesen werden. Die Veranlagung für HNPCC wird von einem Elternteil geerbt, somit ist von Geburt an vorhanden und kann schon im jungen Alter zu Darmkrebs oder anderen Krebstumoren führen. Die Wahrscheinlichkeit an Darmkrebs zu erkranken liegt bei 80%. Daher ist eine rechtzeitige Vorsorgeuntersuchung ganze besonders wichtig.

Risiko für Krebs in anderen Organen?
Da die Genveränderungen beim HNPCC/ Lynch-Syndrom alle Körperzellen betreffen, also nicht nur die Zellen der Darmschleimhaut. Dadurch haben HNPCC-Patienten nicht nur ein höheres Darmkrebsrisiko, sondern auch ein höheres Risiko für andere Krebserkrankungen, wie z.B. Gebärmutter-/Eierstock-/Magen-/ oder Dünndarmkrebs, sowie Krebs der Harn-/ und Gallenwege. Seltener ist der Krebs an der Haut oder im Gehirn.

Die Familiengeschichte liegen die Hinweise?
Um der Erkrankung auf die Spur zu kommen, ist die Stammbaumanalyse ganz besonders wichtig. Denn die Frag ist hier, ob es bereits andere Familienmitglieder gibt mit Darmkrebs, Darmpolypen oder die andere Krebserkrankungen hatten und/oder haben. Denn aus der Erfahrung mit solchen Familien hat man bestimmte Kriterien entwickelt, die es wahrscheinlich machen, da es sich um einen erblichen Darmkrebs, ein HNPCC handelt. Diese Kriterien nennt man Amsterdam-I- und Amsterdam-II-Kriterien

Die Amsterdam-I-Kriterien:
Es gilt ein HNPCC als sehr wahrscheinlich, wenn bei der Analyse des Familienstammbaumes alle unten genannten Kriterien zutreffen:
° mindestens drei Angehörige der Familie haben oder hatten Darmkrebs
° einer davon ist Verwandter ersten Grades der beiden anderen
° mindestens zwei aufeinander folgende Generationen sind oder waren von Darmkrebs betroffen
° mindestens einer der Erkrankten ist oder war bei Diagnosestellung jünger als 50 Jahre
° eine Familiäre Adenomatöse Polyposis (FAP) ist ausgeschlossen.

Die Amsterdam-II-Kriterien:
Es gilt ein HNPCC als sehr wahrscheinlich, wenn bei der Analyse des Familienstammbaumes alle unten genannten Kriterien zutreffen:
° mindestens drei Angehörige der Familie haben oder hatten einen mit HNPCC vergesellschafteten Krebs (Dickdarm oder Mastdarm, Gebärmutter, Dünndarm, Nierenbecken oder Harnleiter)
° einer davon ist Verwandter ersten Grades der beiden anderen
° mindestens zwei aufeinander folgende Generationen sind oder waren von einer solchen Krebserkrankung betroffen
° mindestens einer der Erkrankten ist oder war bei Diagnosestellung jünger als 50 Jahre
° eine Familiäre Adenomatöse Polyposis (FAP) ist ausgeschlossen

Die Molekulargenetische Tests:
Ist aufgrund einer Stammbaumanalyse ein Verdacht auf ein HNPCC gegeben, dann kann man mit Hilfe der molekulargenetischen Tests die charakteristischen Genveränderungen nachweisen. Daher sollte die gesamte Familie an diesen Tests teilnehmen. Es haben aber nicht alle Familienmitglieder automatisch die Veranlagung geerbt; sind aber Genveränderungen nachweisbar, besteht ein hohes Risiko für Darmkrebs. Bei denen die krankheitsverursachende Genveränderung nicht gefunden wurde, haben kein erhöhtes Darmkrebsrisiko. Sie sollten dann wie jeder andere auch an der allgemeinen Krebsvorsorge teilnehmen. Mit Hilfe der so genannten Bethesda-Kriterien werden Patienten beschrieben, bei denen ein bereits entdeckter Krebstumor auf mögliche HNPCC-typischen Genveränderungen untersucht werden. Ergäben sich hier Hinweise auf ein HNPCC, wäre das ebenfalls für die Familie des Patienten von großer Bedeutung: Die Familienmitglieder sollten sich dann beraten und untersuchen lassen und ggf.gemeinsam am intensiven Vorsorgeprogramm für HNPCC teilnehmen.

Die Bethesda-Kriterien:
Tumorpatienten, auf die ein oder mehrere der unten genannten Kriterien zutreffen, sollten auf eine HNPCC-typische Genveränderung untersucht werden.
° Patienten, bei deren Familiengeschichte alle Amsterdam-I-Kriterien oder alle Amsterdam-II-Kriterien zutreffen
° Patienten mit einem "synchronen/metachronen" Darmkrebs oder anderem HNPCC-Krebs (Gebärmutter, Dünndarm, Magen, Eierstock, Nierenbecken oder Harnwege, Gallenwege)
° Patienten mit Darmkrebs, bei dem ein Verwandter ersten Grades Darmkrebs oder einen anderen HNPCC-Krebs (Gebärmutter, Dünndarm, Magen, Eierstock, Nierenbecken oder Harnwege, Gallenwege) vor dem 45. Lebensjahr hat oder hatte
° Patienten mit Darmkrebs, bei dem ein Verwandter ersten Grades einen Darmpolyp (Adenom) vor dem 40. Lebensjahr hat oder hatte
° Patienten mit Dickdarmkrebs oder Gebärmutterkrebs vor dem 45. Lebensjahr
° Patienten mit einem "undifferenzierter" Darmkrebs auf der rechten Dickdarmseite vor dem 45. Lebensjahr
° Patienten mit einem "siegelringzelligen" Darmkrebs vor dem 45. Lebensjahr

Spezielle Zentren für familiären Darmkrebs haben sich auf die Diagnose und Früherkennung von HNPCC und anderen Formen von erblichem Darmkrebs spezialisiert. * Klick mich * zum Verbundprojekt "Familiärer Darmkrebs", wo weitere Informationen zu finden sind.

Das Vorsorgeprogramm für HNPCC-Patienten?
Für HNPCC-Patienten und deren Familien gibt es ein besonderes Krebsvorsorge- und Früherkennungsprogramm:
° Ab dem 25. Lebensjahr ist einmal pro Jahr eine Vorsorgeuntersuchung mit körperlicher Untersuchung, Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes, Urinuntersuchung und einer Darmspiegelung vorgesehen.
° Bei Frauen wird zusätzlich eine gynäkologischen Untersuchung und vaginale Ultraschalluntersuchung durchgeführt, dies zur Vorsorge gegen Gebärmutter- / und Eierstockkrebs.
° Wenn in der Familie Magenkrebs vorgekommen ist, ist zur Früherkennung eine Magenspiegelung wichtig.
° Das Vorsorgeprogramm muss lebenslang durchgeführt werden, um dem erhöhten Krebsrisiko in HNPCC-Familien wirkungsvoll zu begegnen. Dies gilt auch dann, wenn bereits einmal Darmkrebs entdeckt und mittels Operation entfernt wurde.

Das ganze nochmal der bessern Übersicht in einer Tabelle zusammengefasst




disconnected Forums~Chat nur für Mitglieder Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Wiki